Was ist veganer Alkohol und warum entscheide ich mich dafür?

veganer Alkohol | © veganer-alkohol.de

veganer Alkohol | © veganer-alkohol.de

Veganer Alkohol, was ist das? Nun, im Vergleich zum „normalen“ Alkohol wird bei veganem bei der Herstellung sowie bei dem Klebstoff der Etiketten komplett auf tierische Produkte verzichtet. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass vor allem zur sogenannten „Klärung“, also zur Schönung von Alkohol Gelatine, Eiklar, Kasein von der Kuh oder auch Fischblasen verwendet werden. Irgendwie ekelig, wenn ich mir vorstelle, dass mein ausgesuchter Wein zuerst noch durch eine Fischblase filtriert wurde.

Ich frage mich, ob ein Tier nur für meinen Genuss sterben muss und ein schlechtes Gewissen macht sich in mir breit! Also informierte ich mich weiter und fand dabei heraus, dass es auch anders geht. Zum Beispiel über die sogenannte Sedimentation, bei der sich Schwebeteilchen auf Grund der Schwerkraft nach einer gewissen Zeit am Boden des Gefäßes absetzen. Der Nachteil besteht eigentlich nur darin, dass sich der Hersteller schlichtweg mehr Zeit nehmen müsste. Anders funktioniert es auch bei der Gin-Herstellung, bei dem die kreativen Begründer der jeweiligen Destillerie einfach nur enthärtetes Wasser verwenden, um vegan zu produzieren. Als weitere Option offenbart sich die Verwendung von Bentonit, einem Tonmineral, also etwas Natürlichem.

Veganer Alkohol und seine Farben

Wie ich herausfand, führen also einige Wege nach Rom, die dem Verbraucher ein tierfreies Produkt garantieren könnten. Ganz besonders toll fand ich früher auch immer Alkohol, der bunt ist. Doch oftmals werden hier Farbstoffe aus tierischem Erzeugnis verwendet, so wie das Karminrot aus der Schildlaus. Damit der Farbstoff dann auch schön gleichmäßig im Alkohol verteilt wird, werden sogenannte Trägerstoffe verwendet, die ebenfalls von tierischen Produkten kommen können. Sehr interessant ist auch der Klebstoff, den die Hersteller für die Etikettierung verwenden. Dieser besteht oft aus kaseinhaltigen oder eiweißhaltigen Stoffen. Als Ersatz könnte man jedoch auch Klebstoff auf Polymerbasis verwenden. Dieser klebt momentan jedoch noch nicht ganz so gut, besonders, wenn die Flasche nass wird, was sich mit der Zeit aber bestimmt noch geben wird.

Woher weiß ich, dass mein Alkohol durch und durch vegan ist?

Nachdem ich also ausführlich recherchiert hatte, wurde mir erst bewusst, wie viele tierische Produkte zur Produktion von Alkohol verwendet werden. Ein klein wenig erschlagen von den vielen Informationen, wollte ich unbedingt wissen, woher ich denn genau wissen kann, dass mein Alkohol komplett vegan ist? Nun, dafür gibt es zum einen natürlich sogenannte Labels auf dem Alkohol, aber oftmals ist dann noch nicht komplett garantiert, dass auch die Wahl des Klebstoffs sich mit dem veganen Credo vereinen lässt.

Erst durch genaues Nachfragen beim Hersteller oder Vertreiber wird klar, inwiefern das Produkt vegan ist. Auf www.veganer-alkohol.de wird zum Beispiel eine kleine Selektion von alkoholischen Getränken in den Bereichen Spirituosen, Weinen und Bier gezeigt, bei der man genauestens nachverfolgen kann, welcher Teil des Produktes vegan ist, oder ob es komplett vegan ist. Die Betreiber der Webseite haben ihr eigenes Labelsystem nach Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller entwickelt. Dadurch kann man sich sicher sein, dass diese Informationen stimmen, wodurch man beim Kauf ein gutes Gefühl erhält.

 

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × = 3