Superfood Mint Green Smoothie mit Kakaonibs

Superfood Mint Green Smoothie mit Kakaonibs

Superfood Mint Green Smoothie mit Kakaonibs

Superfood Mint Green Smoothie mit Kakaonibs: Grundsätzlich hört sich der Grundgedanke an Schokolade mit Minze ziemlich komisch an, doch wer die After-Eight Schokolade kennt, weiß wie lecker diese Mischung sein kann. Leider ist die herkömmliche Schokolade ungesund und verfügt über viele Kalorien und Zusatzstoffe. Deswegen verzichten Menschen, welche einen Wert auf eine gesunde Ernährung legen, trotz des leckeren Geschmack auf die Schokolade. Doch aufgepasst, mit unserem Rezept müssen Sie kein schlechtes Gewissen mehr haben wenn Sie einen Heißhunger auf After-Eight Schokolade verspüren.

Der Mint Green Smoothie schmeckt nicht nur identisch, sondern enthält kaum Kalorien und ist eine echte Geschmacksbombe. Durch die Kakaonibs und andere enthaltene Zutaten ist dieser auch ein echt hilfreicher Wachmacher und eignet sich so optimal zum Frühstück. Zusätzlich ist dieser Smoothie auch nicht schwer zuzubereiten, so kann mit einer kurzen Vorbereitungszeit von maximal 5 Minuten ein leckerer Smoothie gezaubert werden.

Alle Milkshakes-Fans werden sich jetzt freuen, denn der Smoothie enthält Mandelmilch. Zwar gehört der Mint Green Smoothie wegen der grünen und gesunden Zutaten in die Kategorie „Green-Smoothie“, schmeckt durch den Mandelmilchanteil jedoch eher nach einem Milkshake.

Der Smoothie kann als gesundes Frühstück, als Protein-Shake oder auch als Snack zwischen den Mahlzeiten verzehrt werden.

Mint Green Smoothie mit Kakaonibs Zutaten:

Bananen: Um eine wirklich gute Konsistenz zu ermöglichen, sollten die Bananen am besten gefroren sein. Als kleinen Tipp können wir Ihnen empfehlen diese geschält in Plastikbeuteln einzufrieren, so sind diese immer Einsatzbereit.

Spinat: Durch Zutaten wie den Spinat wird der Milkshake zu einem Green-Smoothie. Doch das beste an der ganzen Sache ist, dass man den Spinat in dieser Mischung gar nicht rausschmeckt. So können auch Menschen welche den Spinat nicht mögen, den Smoothie genießen.

Mandelmilch: Um den Smoothie milchfrei zu halten kommt hier die leckere Mandelmilch zum Einsatz. Diese bietet nicht nur einen großen Ernährungsvorteil sondern verfügt auch über unzählige Vitamine. Zusätzlich verfügt die Mandelmilch gegenüber herkömmlicher Milch auch über weniger Zucker und Kalorien.

Eiweiß/Proteinpulver: Um einen guten Eiweißanteil in den Smoothie zu bekommen, wird Eiweißpulver benutzt. Gerade für Sportler und während Diäten ist diese Zutat wirklich sinnvoll. Hier für kann ein neutrales Proteinpulver oder auch mit Geschmack verwendet werden. Wir können als Geschmack Vanille oder Schokolade empfehlen, diese harmonieren bestens mit den restlichen Zutaten.

Minzblätter: Die Minzblätter sorgen für den leckeren und After-Eight ähnlichen Geschmack. Falls keine Minzblätter vorhanden sind kann auch anstatt dessen Minzesirup verwendet werden, pro Smoothie jedoch maximal ¼ Teelöffel.

Kakaonibs: Für den nötigen Schokoladengeschmack sorgen die beliebten Kakaonibs. Geschmacklich lassen diese sich jedoch eher mit einer herben Zatzbitterschokolade vergleichen. Nicht umsonst gehören die rohen Kakaobohnen in die Kategorie „Superfood“, denn diese zählen nicht nur als bester natürlicher Magnesiumlieferant, sondern verfügen auch über mehr Kalzium als Milch. (Mehr dazu auf: kakaonibs.org)

Was wird für die Zubereitung benötigt:

  • Zwei gefrorene Bananen
  • Eine ¾ Tasse Spinat
  • Eine Tasse Mandelmilch
  • Zwei Teelöffel Eiweißpulver
  • 10 Minzblätter oder ¼ Teelöffel Minzesirup
  • Zwei Esslöffel Kakaonibs

Zubereitung:

Die Zubereitung gestaltet sich ganz einfach, hier für werden alle aufgezählten Zutaten bis auf die Kakaonibs in den Mixer gegeben. Jetzt müssen die Zutaten bei hohen Drehzahlen gemixt werden. Sobald die bisherigen Zutaten ordentlich durchgemixt wurden, werden die Kakaonibs dazugegeben. Jetzt einfach nochmal 1-2 Minuten bei hohen Drehzahlen laufen lassen. Zu guter Letzt servieren und es sich schmecken lassen, viel Spaß beim Nachmachen.

 

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

66 ÷ = 11