Catering im Wandel – Smoothie Rezept

Wie der gesamte gastronomische Bereich unterliegt auch das Catering-Segment immer wieder spezifischen Änderungen. Die Branche bewegt sich weg vom schlichten und vielgesehenen Schöpfen und Bedienen aus aufgestellten Behältern. Der Trend ist hin zu vor Ort zubereiteten Speisen, dem „live cooking“  – vor den Augen der Gäste, werden verschiedene Gerichte live zubereitet und oftmals kann sich der Gast seine eigene Kombination raussuchen.

Catering auch mit Smoothies

Der Gesundheitsaspekt ist weiter in das Bewusstsein der Gäste gerückt. Leichte Gerichte mit großem Gemüseanteil und eher fleischreduzierten Kreationen sind ganz im Interesse des Verbrauchers. Hierbei sind auch die Smoothies zu nennen, die gesunde Mahlzeit, die aus dem Mixer daherkommt. Bei einem Catering ist der Einsatz von Smoothies vielseitig, diese können zum Empfang gereicht werden, als gesunde Erfrischung für zwischendurch, aber auch zum Dessert wie z.B. hier

Catering im Wandel - Smoothie Rezept

Catering im Wandel – Smoothie Rezept

Hier ist ein leckeres Rezept-Beispiel für einen süßen Vertreter:

    • 250 g Wassermelone
    • 1 Stück Banane
    • 1 Stück Apfel
    • 2 handvoll Spinatblätter
    • 500 ml Wasser

1. Das Fruchtfleisch der Melone mit einem Messer grob kleinschneiden.
2. Die Banane schälen, den Apfel vierteln und vom Kerngehäuse befreien, die Früchte ebenfalls grob kleinschneiden.
3. Die Spinatblätter waschen.
4. Die Früchte mit den Spinatblätter in den Mixer geben und mit dem Wasser auffüllen.
5. Den Mixvorgang mit niedriger Stufe beginnen, hat das Gerät den Inhalt erfasst, die Drehzahl des Mixers hochschalten. Das Ergebnis sollte ein sehr fein pürierter Smoothie sein,
bitte beachten: Nicht zu lange mixen, der Inhalt sollte keinesfalls durch die hohen Drehzahlen warm werden!

Wie passen Espumas und Smoothies zusammen?

Das Wort Espuma kommt aus dem spanischen und bedeutet Mousse oder Schaum. Wir alle kennen die Sahnesiphons in die die flüssige Sahne kommt und in deren Flaschenkopf eine Sauerstoffkapsel geschraubt wird. Das Ergebnis ist bekannt; Schlagsahne. Dieses System lässt sich auch für viele weiteren Flüssigkeiten nutzen, prädestiniert hierfür ist der Smoothie. Der Smoothie wird wie gewohnt hergestellt, ist dieser fertig, ist es wichtig diesen durch ein Sieb zu passieren, denn die immer noch groben Bestandteile würden sonst später in der feinen Düse des Siphons hängen bleiben und selbigen verstopfen. Nun ist der Smoothie noch nicht standfest, wenn er aus dem Spender kommt, deshalb muss ihm noch Fett oder einem Verdickungsmittel zugeführt werden, das kann ganz einfach etwas flüssige Sahne sein oder einwenig Xanthan, welches noch aus Zeiten des Aufkommen der so genannten Molekularküche bekannt ist.

 

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × = 9